Mittwoch, 18. August 2010

Werni der Frosch

Hallo liebe Leser :-)
Bin heute in Eile, wollte euch aber mal fix meinen Frosch zeigen, den sich meine Mama gewünscht hat. Eh also ich bin bald verzweifelt- also leicht ist anders. Eigentlich will ich ja schon lange so einen Tilda Engel nähen...aber naja...also wenn ich da so an die langen dünnen Arme und Beine denken, das umstülpen alleine... grrrrr :-)


Liebe Judith,
vielen lieben Dank für das Verlinken von Emils Babys auf deinem Blog - das ist ja süß von dir !!!!

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. der ist doch toll geworden!!! Gefällt mir besser als diese Puppen. Diese langen Köpfe,Arme u Beine...hm, ich weiß da nie so recht. Obwohl die immer ganz toll gekleidet sind. :-)

    LG

    Coramo

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde deinen Frosch wunderbar gelungen. Aber ich geb zu, bei den Engeln bin ich talentfrei, die dünnen Arme sehen nie gleich aus, Knickhals und Klumpfuß eingeschlossen ;o))

    ღ-liebe Grüße Tini

    AntwortenLöschen
  3. hihi also danke für euer lob- aber mut zum engel macht ihr mir ja nicht gerade :-)
    ja die kleidung finde ich auch so süß. mir gefällt an den engeln nicht so sehr das sie keinen mund haben, da bin ich komisch :-)

    also zwischen den fingern darf man nicht so genau nachsehen, bei werni :-)

    l.g.
    babette

    AntwortenLöschen
  4. Toller Frosch zu meiner "Fröschin"! Für das Wenden nehme ich eine lange dünne Zange (evtl. aus dem Ärztebereich?), damit geht das total super. Habe ich bei uns in der Nähe im Patchworkladen gekauft. Anschließend nehme ich ein Ess-Stäbchen und mache damit die letzte "Feinarbeit".
    L.G.
    Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Voll süß dein Tildafrosch,da wird sich deine Mama freuen.
    Ich habe auch schon einen gemacht und gepostet,
    ist schon ein bißchen her.
    Sei lieb gegrüßt von Jana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Babette,
    der sieht so klasse aus und erst seine Anziehsachen, ich finde Du hast ein tolle Händchen für die Kleinigkeiten, die es dann perfekt machen (immer wenn ich auf der Couch sitze schaue ich auf Deinen Lichtbeutel und denke das) das macht Deine Arbeiten zu etwas Besonderem.
    Übrigens war der Lavendel nicht komplett aus meinem Garten, bei der Menge musste ich zu kaufen.
    Zum Wenden und umstülpen verwende ich einen alten Holzkochlöffel oder einen Schaschlikspieß aus Metall und den letzen Rest hole ich von Rechts mit der Stecknadel hervor.
    Bisher habe ich auch nur dicke Badedamen gemacht, da ich nun in meiner Lavendelphase bin möchte ich gerne noch einen großen Lavendelengel machen, bis dahin bist du auch längst fertig und dann tauschen wir uns aus.

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen